Seiteninhalt

Aktuelles

Intensiv-Workshop der Arbeitsgruppe "Fachkräftemangel" am 14.10.2019 in der Hochschule Weserbergland

Wie muss eine wertschätzende und zukunftssichere Pflege im Landkreis Hameln-Pyrmont aussehen?
Mit dieser Frage beschäftigt sich die Arbeitsgruppe "Fachkräftemangel" unter dem Dach der Gesundheitsregion Hameln-Pyrmont. Auf einem ganztägigen Intensivworkshop im Innovation-Lab der Hochschule Weserbergland arbeitete die Arbeitsgruppe an möglichen Schwerpunktthemen und Zielsetzungen für ein Handlungskonzept. Wir halten Sie hier über den Stand des Handlungskonzeptes auf dem Laufenden.

Intensiv-Workshop AG Fachkräftemangel

"Gesunde Kids Hameln-Pyrmont" - Fünfte Regionale Gesundheitskonferenz am 26.09.2019 war ein voller Erfolg

Einmal im Jahr veranstaltet die Gesundheitsregion Hameln-Pyrmont eine Gesundheitskonferenz, in diesem Jahr unter dem Titel „Gesunde Kids Hameln-Pyrmont“. Etwa 100 Kinder lernten an spannenden Mitmach-Stationen in der Basbergschule Hameln etwas zum Thema Gesundheit.

Bereits während des Aufbaus fragten interessierte Kinder was an ihrer Schule passieren wird und ob sie mitmachen dürften. Ab 14 Uhr ging es dann endlich los mit tollen Stationen, wie einem Glücksrad, einem Fahrrad- und Geschicklichkeitsparcours, einem Zuckerquiz, Speedstacking, Slacklining und einigem mehr. Die Stationen wurden von verschiedenen Institutionen des Landkreises, wie der Verkehrswacht Hameln, dem Kreissportbund, GegenGewicht, dem Gesundheitsamt Hameln aber auch von mehreren Krankenkassen, der AOK, der Barmer, der DAK und der ikk classic, mit gestaltet und betreut. Schüler*innen der Elisabeth-Selbert-Schule betreuten ebenfalls eigene Stände und unterstützten die Gesundheitsregion Hameln-Pyrmont bei organisatorischen Aufgaben an diesem Tag. Ein Ergebnis ist ein Wandbild mit Finger- und Handabdrücken aller Kinder, die an diesem Tag dabei waren. Dieses Werk wurde der Basbergschule als Dankeschön für die Unterstützung in der Planung und Durchführung dieses Tages übergeben.

Zwei Stunden lang sammelten die Kinder Stempel an den Stationen und zeigten zum Schluss ganz stolz ihre vollen Stempelkarten. Drei fleißige Stempelsammler gewannen zum Abschluss in einer Verlosung Gutscheine, die von Heidi Pomowski, Dezernentin für Ordnung, Soziales und Gesundheit überreicht wurden.

Auch für Eltern und Interessierte gab es am späten Nachmittag ein interessantes Angebot in Form von Informationsvorträgen. Wie viel Smartphone Sinn macht, warum Impfungen immer noch so wichtig sind und wie man als Familie gemeinsam gesund bleiben kann waren die drei zentralen Themen.

Dieser Gesundheitstag war zudem der offizielle Startschuss für eine Brotdosenaktion des Gesundheitsamtes (der AG Zahngesundheit) in Zusammenarbeit mit den Frühen Hilfen. Ab sofort bekommt jedes Kind, das zur Einschulungsuntersuchung erscheint eine Brotdose mit tollen Tipps für ein gesundes Schulfrühstück mit auf den Weg.

„Wir sind sehr zufrieden, wie der Tag verlaufen ist. Für uns war es die erste Veranstaltung in diesem Format, allerdings sicherlich nicht die letzte“, resümiert Jacqueline Günther, Koordinatorin der Gesundheitsregion Hameln-Pyrmont.

Erfolgreiche Veranstaltung: "Entspannung und Schlaf- auch ein Thema für den Betrieb"

In diesem Jahr fand die jährliche Informationsveranstaltung der Arbeitsgruppe „Betriebliches Gesundheitsmanagement“ der Gesundheitsregion Hameln-Pyrmont unter der Überschrift „Entspannung und Schlaf – auch ein Thema für den Betrieb“ statt.

Ziel in diesem Jahr war es, über Entspannung und Schlaf aufzuklären und aufzuzeigen, was Betriebe tun können, um mit verschiedenen Methoden ihre Mitarbeiter dabei zu unterstützen, ausgeruhter, motivierter und leistungsfähiger zu sein.

Die Veranstaltung in der Hochschule Weserbergland war gut besucht. Es kamen mehr als 20 interessierte Unternehmen, die sich unter anderem über Schlafapnoe, das Schlaflabor der Deister-Süntel-Klinik und die richtige Schlafumgebung in den Pausen informierten. Herr Prof. Dr. Ludwig Meyer, Präsident der Hochschule Weserbergland begrüßte die Teilnehmenden und erklärte, welchen Zusammenhang die HSW mit Gesundheitsmanagement aufweist. Seit Anfang letzten Jahres gibt es eine Professur für Prävention und betriebliches Gesundheitsmanagement, die in Kooperation mit dem Landkreis ins Leben gerufen wurde. Diese Professur wird von Prof. Dr. Schulte besetzt, der einen der Einstiegsvorträge hielt. Neben spannenden Vorträgen von Prof. Dr. Schulte und Dr. Claus Klingeberg, Facharzt für zahnärztliche Schlafmedizin, zu den Hintergründen von Schlaf und Schlafmangel, konnten die Teilnehmer in Workshops verschiedene Entspannungstechniken ausprobieren. Hintergründe und kleine Übungen aus Yoga, Progressiver Muskelrelaxation, Stressbewältigung durch Achtsamkeit und aktivierender Bewegung wurden in den Workshops vermittelt.

„Die Rückmeldungen sind sehr positiv, sodass wir auch im nächsten Jahr wieder eine Veranstaltung planen werden“, resümiert Jacqueline Günther, Koordinatorin der Gesundheitsregion Hameln-Pyrmont. Anregungen zu Themenschwerpunkten im Bereich des betrieblichen Gesundheitsmanagement können gerne an gesundheitsregion@hameln-pyrmont.de geschickt werden.

Veranstaltungen

Es wurden keine Einträge gefunden!