Seiteninhalt

Pflegetisch Hameln-Pyrmont

Am 22.02.2018 fand im Kreishaus die 1. Sitzung des Pflegetisches Hameln-Pyrmont statt. Die Gesundheitsregion Hameln-Pyrmont und der Senioren- und Pflegestützpunkt Hameln-Pyrmont haben gemeinsam zu dieser Veranstaltung eingeladen. Vertreten waren vollstationäre, ambulante und teilstationäre Einrichtungen sowie Personen aus der Verwaltung, Politik und Ausbildung für Pflegeberufe.

Mehr als 60 Teilnehmer diskutierten über die momentane Versorgungssituation im Pflegebereich, über vorhandene Vernetzungen und machten sich Gedanken darüber, wie dem Pflegenotstand hier vor Ort begegnet werden kann. Vier Arbeitsgruppen sind entstanden, die sich in den nächsten Monaten mit Themen wie Fachkräftemangel, Begeisterung für Berufe in der Pflege, Quartiersentwicklung und Vernetzung befassen werden. Die Gesundheitsregion Hameln-Pyrmont übernimmt künftig die Betreuung der Arbeitsgruppen, der Senioren- und Pflegestützpunkt die Organisation des Pflegetisches.

1. Pflegetische-Gruppenbild

Der zweite Pflegetisch fand am 22. August 2018 statt. Es wurden dort die Ergebnisse der drei gegründeten und von der Gesundheitsregion Hameln-Pyrmont betreuten Arbeitsgruppen vorgestellt. Der Pflegetisch im Landkreis Hameln-Pyrmont soll als örtliche Pflegekonferenz nach §4 NPflegeG etabliert werden. Im §4 Abs. 1 steht: „Im Zuständigkeitsbereich eines Landkreises oder einer kreisfreien Stadt können eine Pflegekonferenz (örtliche Pflegekonferenz) oder mehrere solcher Konferenzen gebildet werden, um dort Fragen

  • der pflegerischen Versorgung der Bevölkerung,
  • der notwendigen pflegerischen Versorgungsstruktur,
  • der Koordinierung von Leistungsangeboten zu beraten."

Drei Themen wurden auf der zweiten Sitzung behandelt, deren Ergebnisse in die Arbeit der Arbeitsgruppen einfließen werden:

  • Unsere VISION – Hameln-Pyrmont 2050
  • Unsere ZIELE für die nächsten 5 Jahre
  • THEMEN, die uns interessieren