Seiteninhalt


Medizin im Dialog - Leben über Untiefen - Umgang mit einer chronischen Erkrankung

Logo Staatsbad
Vortrag von Dr. Michael Schwarz-Eywill, Chefarzt für Innere Medizin und Rheumatologie, Ernährungsmedizin, Palliativmedizin in der Klinik DER FÜRSTENHOF und Professor Eberhard Hilf, emeritierter Professor für Physik. In der Vortragsreihe »Medizin im Dialog - Ärzte für Gäste und Bürger« referiert am Montag, 01. Juli Dr. Michael Schwarz-Eywill und Professor Eberhard Hilf zum Thema »Leben über Untiefen - Umgang mit einer chronischen Erkrankung« in der Wandelhalle.

01.07.2019
19:30 Uhr
Wandelhalle Bad Pyrmont

Medizin im Dialog  -  Ärzte für Gäste und Bürger 

Leben über Untiefen – Umgang mit einer chronischen Erkrankung

 Vortrag von Dr. Michael Schwarz-Eywill, Chefarzt für Innere Medizin und Rheumatologie, Ernährungsmedizin, Palliativmedizin in der Klinik DER FÜRSTENHOF und Professor Eberhard Hilf, emeritierter Professor für Physik. In der Vortragsreihe „Medizin im Dialog – Ärzte für Gäste und Bürger“ referiert am Montag, 01. Juli Dr. Michael Schwarz-Eywill und Professor Eberhard Hilf zum Thema „Leben über Untiefen – Umgang mit einer chronischen Erkrankung“ in der Wandelhalle.

Aus einer Patienten-Arzt Beziehung heraus ist über die Jahre eine Freundschaft entstanden, in der beide gemeinsam, daran arbeiten, eine seltene komplexe Erkrankung bestmöglich zu behandeln. Ihre Erfahrungen haben sie in einem Buch zusammengefasst. Das Buch hat den Titel „Leben über Untiefen“ und beschreibt in Anlehnung an die Erfahrungen beim Segeln, das auf und ab im Krankheitsverlauf einer chronischen autoimmunologischen Erkrankung. Neben den praktischen Erlebnissen im klinischen Alltag werden Fragen der Krankheitsverarbeitung, das Erleben von Erfolgen und Rückschlägen thematisiert. Unter anderem profitieren regelmäßig Medizinstudenten im Rahmen der rheumatologischen Vorlesung von diesen lebhaften Berichten. An diesem Abend besteht die Gelegenheit, etwas mehr über die Komplexität der medizinischen Behandlung zu erfahren und natürlich aktiv mit den Referenten zu diskutieren.

Der Eintritt ist frei.